20 Jahre Solartechnik, Solarmodule, Laderegler, Solaranlagen für Wohbnmobile, Camper, Segelyachten, Ferienhäuser weltweit von SOLARA
Hier die ganze Geschichte

SOLARA Team und mehr über uns


Über Solara

Seit ihrer Gründung im Jahr 1996 hat sich die SOLARA GmbH zu einer festen Größe unter den Anbietern netzunabhängiger Solarsysteme entwickelt. SOLARA-Komponenten kommen zum Einsatz auf den Dächern von Wohnmobilen und Ferienhäusern, auf Segelyachten, bei Parkscheinautomaten oder anderen technischen Anlagen.

Unsere Stand-alone-Systeme dienen darüber hinaus der Elektrifizierung abgelegener Dörfer und Häuser in Schwellen- oder Entwicklungsländern. Moderne Speicher- und Mikrosysteme für das Eigenheim runden das Angebotsspektrum ab. Ein starker Fokus auf das Qualitätssiegel MADE IN GERMANY und eine hohe technischen und handwerkliche Qualität unserer Produkte sind Markenzeichen von SOLARA. Unsere Kunden schätzen vor allem Langlebigkeit und Zuverlässigkeit der SOLARA-Module aufgrund ihrer Robustheit.

 

Der Vertrieb der SOLARA-Module erfolgt über den autorisierten Fachhandel. Sie sind interessiert an einer Partnerschaft? Dann rufen Sie uns an!



Das Team

Viele Mitarbeiter des heutigen Teams um die Geschäftsführer Frank Heise, Walther Grauerholz und Mirko Held haben das Unternehmen seit den Anfängen begleitet. Gemeinsam entwickeln alle die SOLARA-Module im Sinne einer streng auf Qualität und Nachhaltigkeit bedachten Produktphilosophie weiter. Langjährige Erfahrung und Leidenschaft für das Produkt, gepaart mit hoher Flexibilität und logistischer Kompetenz zeichnen das SOLARA-Team aus. SOLARA ist ein Partner für alle, die sich eine netzunabhängige Stromversorgung auf hohem Niveau wünschen.


FAKTEN ZUR  PHOTOVOLTAIK

Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Solarenergie

Wenn wir eine weitere Erwärmung der Erde mit ihren dramatischen Folgen verhindern wollen, müssen wir unser Energiesystem bis spätestens 2050 vollständig auf erneuerbare Quellen umstellen. Die Photovoltaik ist eine der tragenden Säulen, ohne die diese Energiewende nicht gelingen kann. Davon ist in der öffentlichen Wahrnehmung derzeit nicht viel zu spüren. „Viel zu teuer!“ und „Das lohnt sich doch gar nicht mehr!“ ist vielfach (und fälschlicherweise) in der Presse zu lesen.

 

In der Folgenden Übersicht werden mit solchen Mythen und Missverständnissen gegenüber der Solarenergie aufgeräumt. Denn Solarenergie ist eine saubere und zudem ausgesprochen wirtschaftliche Form der Energieversorgung, und das für private wie auch für gewerbliche Nutzer.

Download
FAKTEN ZUR PHOTOVOLTAIK - Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Solarenergie
SC_Faktenflyer_Photovoltaik_12S_v2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB

Erstellt von und alle Rechte bei SOLAR CLUSTER BADEN-WÜRTTEMBERG e.V. unter Mitwirkung des Frauenhofer ISE


Renewable Energy Project Development Programme

Develop Solar!Advanced technical and business seminar for project development in solar energy August 2-7, 2009 - Kampala, Uganda

Vom 2.-7. August 2009 fand in der Ugandischen Hauptstadt Kampala das Seminar "Develop Solar!" statt. Fünf führende deutsche Solarunternehmen schulten eine Woche lang 60 ugandische Solarfirmen, Banken, Telekommunikations- und Elektrofirmen. Ziel war es, Wissen über Technik und Finanzierung zu vermitteln, wie größere Solarprojekte entwickelt werden. Im Nachgang des Trainings bieten die deutschen Partner ein sogenanntes „Coaching" an, bei dem sie die ugandischen Firmen in der Projektentwicklung unterstützen.

Die deutschen Unternehmen trafen den Präsidenten des Landes Uganda, Herrn Yoweri Kaguta Museveni, sowie den Energieminister, den Finanzminister, die Umweltministerin, den Direktor der Rural Electrification Agency, die Direktorin der Uganda Investment Auth
Die deutschen Unternehmen trafen den Präsidenten des Landes Uganda, Herrn Yoweri Kaguta Museveni, sowie den Energieminister, den Finanzminister, die Umweltministerin, den Direktor der Rural Electrification Agency, die Direktorin der Uganda Investment Auth

Frank Heise (link hinter dem Minister) führte die deutsche Firmendelegation an sagte: "Wir sind begeistert, von dem Potential und Enthusiasmus der ugandischen Solarunternehmen."


SOLARA unterstützt die Reduktion von Elektroschrott

SOLARA ist offiziell registriert im Rahmen des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes (ElektroG) unter WEEE-Reg.-Nr. DE 94677943

Die stiftung ear ist die „Gemeinsame Stelle der Hersteller“ im Sinne des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes (ElektroG).

Grundlage ist die EU Richtlinie zur Reduktion der zunehmenden Menge an Elektronikschrott aus nicht mehr benutzten Elektro- und Elektronikgeräten - kurz WEEE-Richtlinie.

"ear" ist als nationales Register der EU-Mitgliedsstaaten beim europäischen "weee" (engl.: Waste of Electrical and Electronic Equipment) Netzwerkregister Mitglied.

Die WEEE-Richtlinie 2012/19/EU legt Mindestnormen für die Behandlung von Elektro- und Elektronik-Altgeräten in der EU fest. Sie dient der Vermeidung, Reduzierung von Abfälle durch Wiederverwendung, Recycling und anderer Formen der Verwertung. Mehr unter: http://ec.europa.eu/environment/waste/weee/index_en.htm


Verbände (Auswahl)

Der Bundesverband Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar) vertritt die Interessen von rund 1.000 Solarunternehmen. Der Verband agiert als Informant, Berater und Vermittler im Aktionsfeld zwischen Wirtschaft, Politik und Verbrauchern.

Er sorgt für Investitionssicherheit in der Wachstumsbranche Solarenergie.

Alle wichtigen Unternehmen der Solarbranche - von Rohstofflieferanten und Produktionsfirmen, über das Handwerk bis hin zu Betreibergesellschaften, Planern und Financiers - bauen auf Sachverstand und Kommunikationsvermögen des BSW-Solar.


It is the vision of ARE that by 2030 everyone in the world and in particular all rural people in low-and medium income countries should have access to affordable, secure and clean energy and energy services.

 

The Alliance for Rural Electrification (ARE) who represents the decentralised clean energy sector with members along the whole value chain, was founded in 2006 to act as a solution provider in order to advance access to clean energy and energy services in developing and emerging countries.


The goal of the Global Solar Council is to champion the rapid and wide-scale adoption of solar energy through cooperation, education and training.

The principal members of the organization are national and regional solar associations from both established and emerging markets, including the world’s largest markets of Australia, China, Europe, India and other Asian countries, Middle East, South America and the United States.

Leading corporations across the solar supply chain also help lead the organization through the Global Solar Council Leadership Forum.


SOLARUNITED is the only trade association focusing on Quality, Reliability, Innovation, and PV Technology.

Previously known as the International Photovoltaic Equipment Association (IPVEA), today we are SOLARUNITED, now serving the mutual market interests of PV equipment technology manufacturers, module producers, project developers, financiers, consultants, service providers, law firms and other parties focused on the growth of solar energy.

SOLARUNITED is continuing to grow and evolve to meet your changing needs, and it is through the active participation of our members that we are paving the path forward.